Oktober 2005

Nach ersten Gesprächen zur Bildung einer Freiwilligenagentur in Weyhe, wir diese Idee auch für Stuhr aufgegriffen. Auf einer Info-Veranstaltung im Stuhrer Rathaus "Versicherung im Ehrenamt" wird ein Aufruf zur Gründung einer Freiwilligen-Agentur in Stuhr gestartet.

Nach mehreren Treffen und Gesprächen im "Schaumlöffelhaus" kommt es im Juli 2010 zu einem Treffen mehrerer Organisationen im Rathaus Stuhr, das zur Gründung einer Freiwilligenagentur unter dem Dach der Bürgerstiftung im Mehr-Generationen-Haus in Brinkum führt.

25. August 2011

Die Freiwilligenagentur-Stuhr Mach Mit wird am 25. August 2011 im Beisein des Bürgermeisters als Tochter der Bürgerstiftung Stuhr im Mehr-Generationen-Haus an der Bremer Straße ins Leben gerufen. Die Freiwilligenagentur ist nun der zentrale Ansprechpartner für Organisationen und Bürger zu Fragen rund um das Ehrenamt.

Einladung zur ersten Sitzung

Oktober 2013

Die Freiwilligenagentur-Stuhr Mach Mit organisiert das 1. Forum für das Ehrenamt. Am 27. Oktober 2013 findet im Stuhrer Rathaus eine Messe statt, auf der die Organisationen sich präsentieren können und mit interessierten Stuhrer Bürgern in Kontakt kommen können.

Ende 2014

Das erste Team der Freiwilligenagentur (Rita Oldenwurtel/Annette Berenbrinker/Ulrike Dzierzon) müssen nach mehr als drei Jahren erfolgreicher Tätigkeit die Agentur aufgeben und neue Mitglieder müssen gefunden werden, um das Angebot einer Freiwilligenagentur aufrecht zu erhalten.

März 2015

Nach intensiver Suche gelingt die „Wiederbelebung“ der Freiwilligenagentur. Das neue Team mit Gabi Moldenhauer, Annemarie Aumüller, Bernhard Schlottke und Gabriele Parke an im Mehr-Generationen-Haus wieder das komplette Angebot einer Freiwilligenagentur zur Verfügung stellen.

Oktober 2015

Im Stuhrer Rathaus richtet die Freiwilligenagentur das 2. Forum für das Ehrenamt aus. 25 Aussteller zeigen am 17. Oktober ihr Angebot und nutzen die Messe zum Kontakt mit den Bürgern und zur Pflege von Netzwerken.

Sommer 2016

Aufgrund von terminlichen und persönlichen Restriktionen fällt das existierende Team auseinander und Gabriele Parke als verbleibendes Team-Mitglied muss über intensive Suche versuchen, neue Unterstützung zu bekommen, da das Angebot mit nur einer Person nicht aufrechterhalten werden kann.

September 2016

Es gelingt, mit Anke Kirchmann und Horst Pittelkow weitere Unterstützung für die FAS zu finden. Das neue Dreier-Team kann nach Abstimmung und intensiver Einarbeitung wieder mit einem vollständigen Angebot in das Jahr 2017 starten.

September 2017

Die Kollegen Stefan Koschade und Gert von Seggern der Organisation „Pro Ehrenamt“ werden wegen vieler überschneidender Tätigkeiten und Ansprechpartner in die Freiwilligen-Agentur als „Jugend-Referat“ eingegliedert. Beide Kollegen kümmern sich sehr um die Motivation von Jugendlichen für ein ehrenamtliches Engagement und passen hiermit gut in die Strukturen und Abläufe der Freiwilligen-Agentur.

Oktober 2017

Unter dem Motto „Etwas tun für sich und andere“ stellen 26 Organisationen ihr Angebot erstmalig in der Mensa der KGS Brinkum aus. Besucher und Aussteller begrüßen überwiegend die von der FAS wegen Terminproblemen im Rathaus neu gewählte Lokation.

März 2019

Stefan Koschade – Mitglied der Freiwilligen-Agentur Stuhr Mach Mit (Jugendreferat Pro Ehrenamt) wird für seinen ehrenamtlichen Einsatz in der Gemeinde mit dem Stuhrer Wolf ausgezeichnet.

April 2019

Nach Ausscheiden von Anke Kirchmann entscheiden sich Gabriele Parke und Horst Pittelkow neue Unterstützung zu suchen, um die regelmäßigen Sprechstunden und eine Neu-Orientierung auf verbesserten Service anbieten zu können.

Schnell gelingt es, mit Martina Klein und Gudrun Baumann zwei neue Mitarbeiter in das Team zu integrieren.

September 2019

Mit einem neuen „Themenbereich“ rund um Natur und Umweltschutz wird das 4. Forum für das Ehrenamt am 28. September wieder in der Mensa der KGS und im Außenbereich vorgestellt. Das Team der Freiwilligen-Agentur hat mehr als 28 Organisationen aktiviert, an dieser Messe teilzunehmen und kann eine bunte und interessante Mischung für die Bürger mit Interesse an ehrenamtlichem Engagement bereitstellen.

März 2020

Durch die Corona-Pandemie werden die Aktivitäten des um Martina Klein und Gudrun Baumann verstärkte Team abrupt gestoppt. Wegen Kontaktverboten können viele Organisationen nicht besucht werden. Die Bürozeiten im MGH fallen ebenfalls den Lockdown-Bestimmungen zum Opfer. Das Team kann sich nur noch per elektronischer Medien abstimmen und einen Minimal-Betrieb aufrechterhalten.

Oktober 2020

Unter neuer Leitung (Martina Klein) nimmt das Team die Aktivitäten wieder auf. Es wird ein eingeschränktes Sprechstundenangebot einmal in der Woche angeboten. Treffen und Kontakte im MGH unterliegen den Corona-Vorschriften und lassen erstmals wieder persönliche Kontakte zu. Dennoch kann von einer Normalisierung des täglichen Ablaufs noch nicht die Rede sein und die Entwicklung der Pandemie-Zahlen wird den Zeitpunkt für den Übergang zum "Normal"-Betrieb bestimmen. Nach nur kurzer Zeit müssen die Aktivitäten wegen der Pandemie-Lage wieder eingestellt werden. Die Arbeit der Agentur findet nur noch über E-Mail und Video-Konferenzen statt.

September 2021

Am 1. September 2021 startet die Agentur wieder mit regelmäßigen Sprechstunden nach Pandemie-Beschränkungen und Sommerpause. Das motivierte Team hofft auf eine schnelle Normalisierung, da der Bedarf an Ehrenamtlichen trotz weiterhin vorhandenen Kontakt-Beschränkungen nach wie vor sehr hoch ist und freiwilliges Engagement nach wie vor eine wesentliche Stütze der Gesellschaft ist.